Sitzenbleiben leicht gemacht


Michelstadt (pm) – Für Leitstellenmitarbeiter zählen sitzende Tätigkeiten zum Alltag. Oftmals müssen sie einen Großteil ihrer Arbeitszeit auf einem Sitz verbringen. Dass stundenlanges Sitzen der Gesundheit schadet, wurde bereits in zahlreichen Studien über Ergonomie am Arbeitsplatz festgestellt.

Allerdings gibt es eine Reihe nützlicher Maßnahmen, die die gesundheitlichen Belastungen an diesen Arbeitsplätzen reduzieren und gleichzeitig helfen, die Konzentrationsfähigkeit über Stunden zu erhalten.

Dazu zählt neben dem richtigen Licht, einem angepassten Speiseplan, viel Frischluft und regelmäßiger Gymnastik auch die Wahl eines geeigneten Drehstuhls. Maßgeschneidert für Dauersitz-Arbeitsplätze sind die Leitstellenstühle des hessischen Anbieters Löw Ergo. Ihre ergonomische Wirksamkeit beruht auf einem einfachen Grundprinzip: Eine für professionelles Dauersitzen ausgelegte Konstruktion, abgerundet durch ein körpergerechtes Polstersystem, verleiht den Drehstühlen der Serie 24/7 eine hohe Funktionalität. Der Komfortstuhl lässt sich nicht nur exakt an die Proportionen und das Körpergewicht anpassen, sondern auch an die veränderte Sitzposition verschiedener Menschen.

Ergonomie und Funktionalität der 24/7-Komfortstühle beruhen unter anderem auf der integrierten Synchronmechanik mit Antikipp-System. Die Belastungen des Rückens beim Langzeit-Sitzen reduzieren die Stühle durch eine luftgedämpfte Bandscheibenstütze und eine Rückenlehne, die sich um bis zu 16 Grad schräg stellen lässt. In Höhe und Neigung justierbare Kopfstützen, bis zu einem Winkel von 30 Grad stufenlos einstellbare Armlehnen sowie die Höhen- und Neigungsverstellung der Sitzflächen in unterschiedlichen Größen erlauben das Anpassen an verschiedene Körpergrößen.

Ein fünfarmiges, 700 mm großes Spinnenfußkreuz schützt vor dem Kippen, und leitfähige Doppelrollen verhindern eine elektrostatische Aufladung.

(Foto: Löw Ergo)

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?