„Meducore Standard“ für Tiroler KTW


Rum (ÖRK) – Die Krankentransportfahrzeuge des Tiroler Roten Kreuzes  – Rettungsdienst Tirol – sind einheitlich mit „Meducore Standard“ von Weinmann ausgestattet worden.

Die Rotes Kreuz Tirol Rettungsdienst gGmbH entschloss sich vor einiger Zeit, 60 neue Krankentransportwagen anzuschaffen. 30 der neuen KTW sind bereits im Einsatz und wurden einheitlich ausgestattet. Dies bringe eine hohe Flexibilität in Verbindung mit einem einheitlichen Standard auf jedem Fahrzeug, begründet die Gesellschaft in einer Mitteilung ihr Konzept. Dadurch könnten Fahrzeuge und Equipment jederzeit von unterschiedlichen Teams genutzt werden.

„Wichtig war uns insbesondere die Kompatibilität der Systeme“, erklärt Martin Hörmann, Fuhrparkmanager der Tiroler Rettungsdienst gGmbH. „Deswegen kann jeder KTW auch die Geräte der Rettungswagen aufnehmen und im Falle des Falles ersatzweise als Rettungswagen in Dienst genommen werden.“

Auch wenn die KTW in erster Linie für den Krankentransport gedacht sind, müssen die Besatzungen bei plötzlich auftretenden Notfällen in der Lage sein, Patienten adäquat zu versorgen. Deshalb wurde die medizinische Gerätetechnik an Bord so zusammengestellt, dass auch die Erstversorgung von Notfallpatienten in hoher Qualität durchgeführt werden kann.

Hierzu zählt unter anderem das neue Defibrillation-/Monitor-System „Meducore Standard“ von Weinmann. Neben der Funktion eines AED verfügt das Gerät über ein großes Farbdisplay, sodass durch 6-Kanal-EKG, Messung der Sauerstoffsättigung und Pulskurve in Verbindung mit einstellbaren Alarmgrenzen ein umfangreiches Monitoring möglich ist.

Sollte eine manuelle Defibrillation erforderlich sein, ist auch dies mit „Meducore Standard“ möglich. Die Unterbringung auf einem gemeinsamen Tragesystem mit der Sauerstoff-Flasche und einem Beatmungsbeutel garantiert, dass das für den Reanimationsfall notwendige Equipment immer vollständig beim Patienten eintrifft.

Bis Ende 2012 sollen auch die nächsten 30 KTW mit dem gleichen Equipment ausgestattet werden, teilte die Gesellschaft mit.

(Foto: ÖRK Tirol)

One Response to “„Meducore Standard“ für Tiroler KTW”

  1. Sepp Daxberger on November 16th, 2012 18:58

    Was versteht das ÖRK Tirol unter Krankenwagen und Rettungswagen.
    In Tirol sind glaube ich 90% der Fahrzeuge “Krankenwagen” meistens der Marke VW T5 Hochdach.
    Es wäre mal angebracht mit diesen T5 auf die Waage zu fahren, dann würden die ÖRK’ler eine Überraschung erleben.
    Österreich war halt sch immer etwa anders was die Rettung anbelangt

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?