VW präsentiert sich auf 11. DRK-Rettungskongress


Hannover (VW) – Bis zum 21. März 2009 präsentiert Volkswagen Nutzfahrzeuge auf dem 11. Rettungskongress des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) in Hannover ein breites Spektrum an Rettungs- und Einsatzfahrzeugen.

Seit mehr als 50 Jahren sind die ausgebauten Fahrzeugvarianten aus Hannover als Kranken- und
Rettungswagen in dem Segment etabliert. Die Ausbauten auf T5-Basis sind in Deutschland Marktführer.
Schon 1951 wurde der T1 als vollständiger Krankenwagen angeboten und kam damals auch beim DRK zum Einsatz.

In Deutschland behauptet der Transporter bis heute seine Marktführerschaft in dem Segment und bietet
vielfältige Ausbaumöglichkeiten zu Rettungs- und Beförderungszwecken. Als Notarzteinsatzfahrzeug, Kranken- oder Rettungstransportwagen bringt der Transporter seine Insassen schnell und sicher zum Einsatzort.

Auch die anderen Modellbaureihen von Volkswagen Nutzfahrzeuge überzeugen durch ihre Variantenvielfalt und Zuverlässigkeit. Der Crafter kommt unter anderem als Hochraumkastenwagen und Fahrgestell mit
Kofferaufbau im Rettungswagensegment zum Einsatz und bietet über 600 verschiedene Sonderausstattungen.

Der Caddy ist für die Beförderung von Menschen im Rollstuhl ein Klassiker und wurde wegen seiner vielfältigen Umrüstbarkeit erst vor kurzem vom „Handicap-Netwerk“ zum „Handicap Mobil 2009“ ausgezeichnet.

Die individuellen Ausbauten der Basismodelle von Caddy, T5 und Crafter werden von Aufbauherstellern übernommen. Volkswagen Nutzfahrzeuge bietet über das Service-Center für Spezialausstattungen ausschließlich eine eigene Ausbaulösung für den Caddy als Notarzteinsatzfahrzeug an. Als wichtiger Lieferant von Kranken- und Rettungsfahrzeugen in Deutschland und als langjähriger Partner des DRK unterstützt Volkswagen Nutzfahrzeuge den DRK-Kongress als Hauptsponsor.

Neben den umgebauten Nutzfahrzeugen werden Volkswagen Tiguan und Touran als Notarzteinsatzfahrzeuge ausgestellt.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?