Telemedizin für die deutsch-polnische Grenzregion


Frankfurt/Oder (ots) – Potenziale der Gesundheitswirtschaft in Berlin-Brandenburg und Westpolen im Fokus des „Deutsch-Polnischen Innovationsforums“ am 14./15. Februar in Frankfurt (Oder)

Unter der Schirmherrschaft von Ralf Christoffers, Minister für Wirtschaft und Europaangelegenheiten des Landes Brandenburg und Elzbieta Polak, Marschallin der Wojewodschaft Lubuskie, findet am 14. und 15. Februar 2011 im Kleist Forum in Frankfurt (Oder) das „Deutsch-Polnische Innovationsforum“ zum Thema grenzüberschreitender Einsatz von Telemedizin statt.

„Zu beiden Seiten der Oder steigt die Nachfrage nach innovativen Lösungen im Gesundheitswesen. In älter werdenden Gesellschaften stehen neben verbesserter medizinischer Versorgung und Lebensqualität der Patienten insbesondere Effizienzsteigerungen im Fokus. Der Einsatz von modernen Informations- und Kommunikationstechnologien bietet dafür enorme Chancen. Innovative Unternehmen finden in Frankfurt (Oder) und dem deutsch-polnischen Wirtschaftsraum hervorragende Investitionsbedingungen“, so Wirtschaftsminister Christoffers.

Die Konferenz wird Potenziale der Gesundheitswirtschaft in Berlin-Brandenburg und Westpolen herausstellen, Investitionen anregen, grenz- und sektorenübergreifende Partnerschaften zwischen Wirtschaft und Wissenschaft fördern sowie Unternehmen für Innovationen und Förderprogramme insbesondere im Bereich E-Health sensibilisieren.

Eingeladen sind Unternehmen und Institutionen der Gesundheitswirtschaft, der Informations- und Kommunikationstechnologie sowie wissenschaftliche Einrichtungen.

Die Teilnahme an der Konferenz mit Empfang und Besichtigung des IHP-Leibniz-Institut für innovative Mikroelektronik ist kostenfrei.

Das „Deutsch-Polnische Innovationsforum“ wird vom Investor Center Ostbrandenburg (ICOB) in Zusammenarbeit mit der IHK Ostbrandenburg und dem Business and Innovation Centre Frankfurt (Oder) (BIC) organsiert. Unterstützt wird die Veranstaltung von der Deutschen Gesellschaft für Telemedizin, der Wojewodschaft Lubuskie, der Zukunftsagentur Brandenburg, der Stadt Slubice, der westpolnischen Handelskammer und dem IHP.

Weitere Informationen und Anmeldung zum „Deutsch-Polnischen Innovationsforum“ unter www.businesslocationnetwork.com . Informationen zum Wirtschaftsstandort Ostbrandenburg unter www.icob.de .

(09.02.2011)

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?