System zur schnellen Dekontamination am Unfallort übergeben


(Foto: Kärcher Futuretech)Schwaikheim (pm) – Eine Fähigkeitslücke schloss das Deutsche Rote Kreuz beim Ortsverband Ludwigsburg. Seit Anfang Dezember beinhaltet die Ausrüstung des DRK Ludwigsburg ein Komplettsystem zur schnellen und sorgfältigen Dekontamination am Einsatzort.

Eine Delegation um die beiden stellvertretenden Kreisbereitschaftsleiter Thorsten Fritz und Steffen Schassberger ließ es sich nicht nehmen, ihr erstes System am Standort von Kärcher Futuretech in Schwaikheim selbst abzuholen.

Beim DRDS 1 handelt es sich um ein einfach zu transportierendes „All-In-One-System“ für die sofortige Dekontamination von 1-2 Personen. Durch das Einwickeln der verletzten Person in ein CBRN-Rettungstuch wird eine weitere Chemikalienaufnahme über die Haut sowie eine Kontaminationsverschleppung verhindert. Die kontaminierte Person wird in eine Personen-Wendevorrichtung gehoben und kann sehr schonend in einem Sicht- und Witterungsschutz von allen Seiten dekontaminiert werden. In einem zweiten CBRN-Rettungstuch ist die dekontaminierte Person bereit zum Weitertransport (z.B. in ein Krankenhaus).

Kärcher Futuretech hat sich ganz auf den Bedarf öffentlicher Auftraggeber wie Streitkräfte, Zivil- und Katastrophenschutzorganisationen und Feuerwehren konzentriert. Das Produktprogramm umfasst unter anderem mobile Verpflegungs- und Feldlagersysteme, Trinkwasseraufbereitungsanlagen sowie Systeme zur Dekontamination von Fahrzeugen, Geräten und Menschen.

Mehr Infos erhalten Sie auf www.kaercher-futuretech.com

One Response to “System zur schnellen Dekontamination am Unfallort übergeben”

  1. Holger on Dezember 9th, 2011 17:45

    1. Beim Anklicken des obigen Links wird man automatisch auf folgende englischsprachige Seite weitergeleitet: http://www.karcher-futuretech.com/futuretech/startpage.htm
    Ist das im Sinne des Erfinders? Denn dort findet man hauptsächlich Militärisches!
    2. Die beiden Rotkreuzler haben ihre Statistenrolle offensichtlich genossen. Na, dann Prost!
    3. Wofür braucht man das DRDS1 – der Name erinnert mich irgendwie an DSDS 😉 – eigentlich beim Roten Kreuz in Ludwigsburg? Bitte um Auf-Klärung.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?