Schönebeck auf Wachstumskurs


Schönebeck (rd.de) – Mit voraussichtlich 1.200 ausgelieferten Kranken- und Rettungs- und Behinderten-Transportfahrzeugen bleibt der sachsen-anhaltinische Hersteller Ambulanzmobile Schönebeck Marktführer.

Nach Vertriebserfolgen in ganz Europa, soll nun der Sprung nach Asien gelingen. Drei Rettungswagen vom Typ „Delfis“ sind bereits an die Feuerwehr der südkoreanischen Hauptstadt Seoul ausgeliefert worden, berichtet Geschäftsführer Hans-Jürgen Schwarz in einem Gespräch mit der Tageszeitung Volksstimme aus Magdeburg. Eine Zusammenarbeit mit dem Samsung-Konzern soll die ostasiatischen Märkte erschließen.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?