Quattro MKSi mit Scan-Funktion


Gundelfingen (pi) – Seit kurzem sind die Mehrkanalempfänger Quattro MKSi von Swissphone mit einer Scan-Funktion ausgestattet. Sie ermöglicht dem Empfänger bis zu 50 Kanäle über einen Bereich von einem MHz zu scannen.

Der Anwender kann über das Menü entweder die Kanäle manuell schalten oder bei Bedarf den Scan-Betrieb aktivieren. Hier ein Beispiel mit zwei Kanälen:

 

 

 

 

 

Empfängt er auf einem der Kanäle einen Sender, stoppt er sofort und verbleibt auf diesem Kanal, bis der Sender nicht mehr empfangen wird. Anschließend setzt er den Scanvorgang fort.

Die seit Dezember 2008 produzierten Quattros sind mit einer erweiterten Firmware (V3.10) ausgestattet. Diese bietet folgende neue Bedien-Optionen:

1. Einstellmöglichkeit „Diskret ohne Ton“: Bei der diskreten Alarmierung vibriert das Gerät, es ertönt kein Mini-Beep-Signal, danach folgt die Sprachdurchsage. Damit bietet die i-Serie neben der Vibration mit Mini-Beep-Signal eine alternative Signalisierungsvariante für den diskreten Alarm.

2. Einstellmöglichkeit „Meldungsliste“: Wenn die Meldungsliste aktiviert ist, können gespeicherte Meldungen mit Zeitstempel abgefragt werden. Diese Einstellung erhöht die Alarmierungsqualität besonders bei der Einsatznachbearbeitung. In der Speicherübersicht sind alle Alarme in chronologischer Folge gelistet und jederzeit mit der Uhrzeit aufrufbar.

Um diese neuen Funktionen konfigurieren zu können, benötigt man die Programmiersoftware-Version 3.31. Seit Anfang 2009 steht diese in den geschlossenen Benutzergruppen auf der Homepage von Swissphone als Download zur Verfügung.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?