Peugeots Unfallhelfer fürs Handschuhfach


Saarbrücken (rd.de) – Die Broschüre „Unfallhelfer“, herausgegeben vom Automobilhersteller Peugeot, möchte den Weg zum richtigen Verhalten bei Panne und Verkehrsunfall zeigen.

Ebenso wichtig wie die Fahrzeugssicherheit sei das richtige Verhalten am Unfallort. In der Broschüre „Unfallhelfer“, so heißt es in einer Pressemitteilung, stelle Peugeot deshalb wichtige Notrufnummern und Tipps zusammen, die am Unfallort hilfreich seien.

Auf einem kleinen, herausnehmbaren Kärtchen sind zusätzlich die wichtigsten Hinweise übersichtlich erfasst. Es beinhaltet persönliche Informationen der Insassen wie beispielsweise die Blutgruppe. So kann der Rettungsdienst vor Ort schnell reagieren und die richtigen Maßnahmen einleiten, findet die Peugeot-Presseabteilung.

Sogar bei der Ersten Hilfe soll das Kärtchen hilfreich sein: Der „Unfallhelfer“ erklärt die Durchführung der Erste-Hilfe-Maßnahmen nach dem Schema der Rettungskette: Sofortmaßnahmen – Notruf – Erste Hilfe – Rettungsdienst – Krankenhaus. Es ist also ein Rettungsleitfaden, der in der Stresssituation „Unfall“ hilft.

Ein Blick auf die Webseite erlaubt einen PDF-Download des Dokuments – und das hält keinesfalls, was die Pressemitteilung verspricht. Die „Rettungskette“ hilft gerade einmal dabei, die Unfallstelle abzusichern und einen Notruf abzusetzen. Tipps zur Ersten Hilfe bei Verkehrsunfällen fehlen.

Mehr Platz haben da schon die Schadensregulierung und weshalb Original-Ersatzteile ihr Geld wert sind. Einzig erwähnenswert vielleicht, der SMS-Pannenservice für Gehörlose.

Mehr Info: http://www.peugeot.de/service/unfallservice/unfallhelfer/

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?