Onlinemarktplatz für Medizingeräte


intermediportÖstringen (pm) – Seit zwei Jahren ist intermediport.de eine der Adressen für den Onlinehandel mit medizinischen Neu- und Gebrauchtgeräten. Der Marktplatz für Medizingeräte ist gut sortiert und für suchende Rettungsdienste kostenfrei nutzbar.

Das aktuelle Konzept sieht vor, dass jeder Verkäufer Geräte komplett kostenfrei in den Onlinemarktplatz intermediport einstellen und somit bewerben kann. Trifft ein Gerät auf einen Interessenten, was laut Geschäftsführer Johannes Blatz „bei 75 Prozent aller Geräte der Fall ist“, so kann dieser kostenfrei und unverbindlich die Kontaktdaten des Anbieters anfordern und hinterlässt gleichzeitig dem Verkäufer auch seine eigenen Daten. Das System versendet daraufhin automatisiert eine Email an den Interessenten mit allen Verkäuferdaten und an den Verkäufer die Daten des Interessenten. Beide Parteien sind nun in der Lage, miteinander in Verbindung zu treten und den Verkauf perfekt zu machen. Für die Geräteanfrage und die Adressdaten des Interessenten fällt für den gewerblichen Verkäufer eine Gebühr von 2,50 Euro an, für niedergelassene Ärzte ist dieser Service kostenfrei.

„Unternehmen brauchen spezialisierte Lösungen. Suchmaschinen- und Printwerbung bergen zu große Streuverluste und verursachen auch bei einem Flop enorme kosten. Der Markt verlangt nach erfolgsabhängiger Bezahlung mit überragenden Erfolgsaussichten und passender Preisleistung“, so Blatz weiter.

Um dieses Prinzip der Kostenkontrolle abzurunden, besitzt jeder Verkäufer ein Prepaid-Konto, von dem die Gebühren für eine Anfrage abgebucht werden. Somit behält man alle Kosten im Blick und Fehlinvestitionen werden vermieden. Ebenfalls auf dem neuesten Stand präsentieren sich die Zahlungsmöglichkeiten für eine Aufladung. Neben T-Pay, Telefonrechnung, Onlineüberweisung und ClickandBuy steht in Kürze auch PayPal zur Verfügung und nach Absprache ist auch eine Bezahlung auf Rechnung möglich.

www.intermediport.de

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?