Neue LED-Arbeitsscheinwerfer von Hella


Power Beam 3000 (Foto: Hella)

Power Beam 3000 (Foto: Hella)

Lippstadt (pm) Als Technologieführer im Bereich LED-Scheinwerfertechnik baut Licht- und Elektronikspezialist Hella sein Angebot an LED-Arbeitsscheinwerfern kontinuierlich aus: Mehr Licht, bei weniger Leistungsaufnahme.

Neu im Programm sind jetzt der „Flat Beam LED“ sowie der „Power Beam 3000“. Gerade für den Einsatz im professionellen Betrieb ist die LED-Technologie besonders gut geeignet. So haben LEDs eine äußerst lange Lebensdauer mit bis zu 60.000 Stunden Betriebszeit – und übertreffen damit deutlich Halogenlampen (ca. 500 Stunden) und Xenon (ca. 3.000 Stunden). Die von Hella konstruierten LED-Produkte zeichnen sich vor allem auch dadurch aus, dass sie resistent gegen Vibrationen, Schmutz und Wasser sind. Dieser Vorteil zahlt sich gerade im Dauerbetrieb mit deutlichen Kosteneinsparungen aus. Beispielsweise entfallen Folgekosten für Ersatzbedarfe, Wartung und Ausfallzeiten. Neben der hervorragenden Ausleuchtung des Arbeitsbereichs haben Arbeitsscheinwerfer mit LED-Technologie auch positive Auswirkungen auf Wirtschaftlichkeit und Umweltbilanz aufgrund des reduzierten Treibstoffverbrauchs sowie geringerer CO2-Emission.

Der neue Flat Beam LED ist ein besonders flacher Arbeitsscheinwerfer mit einer Gehäusetiefe von 31 mm. Er eignet sich optimal zur Umfeldbeleuchtung und auch zur Montage an der Rückwand von Nutzfahrzeugen als Arbeitsbeleuchtung. Mit der Licht-Power aus 60 LEDs leistet der Flat Beam mehr als 1.000 Lumen und sorgt für eine extrabreite, homogene Nahfeldausleuchtung. Der Stromverbrauch ist mit nur 11 Watt geradezu marginal. Der Scheinwerfer ist multivolttauglich für 9 bis 33 Volt und mit einem Überhitzungsschutz ausgestattet. Der Flat Beam LED hat eine deutlich bessere Lichtleistung als H3-Halogen-Arbeitsscheinwerfer: Um diese Lichtleistung vergleichsweise mit einem H3-System zu erhalten, bedarf es mindestens 70 Watt. Bei gleicher Lichtleistung verbraucht der LED-Flat Beam also signifikant weniger Energie und reduziert somit auch die CO2-Emission. Wartungen, wie der Austausch des Leuchtmittels, entfallen vollständig. Darüber hinaus zeichnet sich der Flat Beam durch seine besonders leichte Bauweise und die vielseitigen Anbaumöglichkeiten aus. Dank der LED-Technik kann der Flat Beam mit hoher Energieeffizienz, einer langen Lebensdauer sowie mit attraktivem Design punkten.

2700 Lumen aus 43 Watt

Der neue LED-Arbeitsscheinwerfer Power Beam 3000 nutzt die Vorteile der neuesten High-Power LED-Technologie, schafft eine besonders lichtstarke Nahfeld-Ausleuchtung und ist dabei noch effizienter. Speziell für den Heavy Duty-Einsatz entwickelt, ist er ideal für Land-, Bau- und Forstmaschinen, Nkws sowie Kommunalfahrzeuge. Durch seine hohe Farbtemperatur von 5.700 Kelvin ist das optisch-visuelle Lichtempfinden erstmals stärker als bei Xenon-Technologie. Dabei kommt der Power Beam 3000 – wie bereits der Power Beam 2000 – mit nur 43 Watt aus und erzielt sogar eine gesteigerte Leistung von 2.700 messtechnischen Lumen.

Der Power Beam 3000 ist mit seiner unzerbrechlichen Scheibe aus Spezialkunststoff außerordentlich robust gegen mechanische Einwirkungen. Dank der hohen Hella Leistungs- und Qualitätsstandards ist er besonders vibrations-, temperatur- und UV-beständig sowie zu 100 Prozent wasser- und staubdicht. Der neue Power-Arbeitsscheinwerfer ist multivolttauglich für 9 bis 33 Volt, hat einen Verpol- und Überhitzungsschutz und erreicht durch die gut durchdachte Wärmeabfuhr eine geringe Temperatur an Scheibe und Gehäuse. Nur so kann die lange Lebensdauer eines LED-Arbeitsscheinwerfersystems voll ausgeschöpft werden. So ist der Power Beam 3000 nach der Montage absolut wartungsfrei – und damit besonders geeignet für den Profi-Einsatz. Der neue Power Beam 3000 punktet mit seinem beeindruckenden Lichtergebnis bei gleichzeitig verbesserter Wirtschaftlichkeit und Effizienz.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?