Mobile E-Health-Lösung für Österreich


Healthe startet in Österreich (Foto: Orange)Wien (pts) – Orange, Alcatel-Lucent und der Arbeiter-Samariter-Bund Österreich starten heute mit „healthe“ die erste patientenorientierte mobile e-Health-Lösung Österreichs.

Vitalwerte wie Blutdruck oder Blutzucker werden bei jeder Messung automatisch und verschlüsselt via Handy an eine zentrale Plattform versendet.

Mehrmals täglich Blutdruck oder Zuckerwerte messen, das alles zu einem bestimmten Zeitpunkt und dann noch die Werte penibel dokumentieren: Das gehört zum Alltag für rund 500.000 Diabetiker und eineinhalb Millionen Bluthochdruck-Patienten in Österreich. Dieser aufwändige Vorgang wird nun viel einfacher. Orange und Alcatel-Lucent bringen gemeinsam mit dem Arbeiter-Samariter-Bund Österreich nach einjährigem Feldversuch mit 42 Testpersonen eine völlig mobile und benutzerfreundliche e-Health-Lösung auf den Markt.

„Zum ersten Mal richtet sich eine e-Health-Lösung direkt an den Patienten. Das Service ist unkompliziert und für jede Altersgruppe via Handy einfach zu bedienen“, erklärt Orange CEO Michael Krammer. „healthe, so der Name der innovativen Telemonitoring-Lösung, ist ab 23. Juni 2010 bei Orange erhältlich.“

„Wir haben damit das erste mobile e-Health-Service Europas geschaffen, das dem Patienten jederzeit und überall die volle Kontrolle über seine Vitalwerte ermöglicht“, so Harald Himmer, Generaldirektor von Alcatel-Lucent in Österreich.

Kostengünstig

Die Basis des neuen healthe-Angebots bildet das „healthe Gesundheitspaket“. Es inkludiert die Datenübertragung und Nutzung der medizinischen Plattform sowie den Zugang für bis zu 5 Betreuer. Kosten: 10 Euro/Monat, kombinierbar mit jedem Orange Tarif.

Hilfreiches Zusatzangebot gibt es mit dem „healthe Benachrichtigungspaket“. Es beinhaltet eine Benachrichtigungsfunktion, die, je nach Einstellung, automatisch ein SMS oder Email verschickt, wenn etwa der Anwender nicht zur vereinbarten Zeit misst oder die Messwerte außerhalb der Norm liegen. Kosten: 2 Euro/Monat.

Beide Pakete gibt es ohne Bindung ab 23. Juni 2010 in allen 94 Orange Shops in ganz Österreich.

Arbeiter-Samariter-Bund Österreichs betreut Hotline und Schulung

„Heute gehören Unabhängigkeit und Mobilität zur Lebensqualität, gerade für chronisch kranke Menschen. Dank healthe hat der Patient immer und überall Zugriff auf seine Werte und kann sich mit Ärzten und Pflegenden austauschen. So wird der Patient zum aktiven Spieler im eigenen Gesundheitsteam“, betont Franz Schnabl, Präsident des Arbeiter-Samariter-Bund Österreichs (ASBÖ). Pflegefachleute des Samariterbundes haben healthe während der Testphase eingehend geprüft. Im Echtbetrieb betreibt der ASBÖ die healthe -Hotline und wird Klienten wie Pflegepersonen beraten und einschulen.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?