Mercedes präsentiert neuen Sprinter


Stuttgart (pm) – Mit dem neuen Sprinter hat Mercedes eine Weiterentwicklung seiner Transporter-Baureihe vorgestellt. Zu den Neuerungen zählen fünf Sicherheitssysteme, Motoren nach der künftigen Abgasstufe Euro VI, niedrigere Verbrauchswerte sowie ein modifiziertes Aussehen.

Daimler_Sprinter neu_1Weltpremieren in der Tansporterklasse sind laut Mercedes der serienmäßige Seitenwind-Assistent (Crosswind Assist) als Funktion des elektronischen Stabilitäts-Programms sowie die optional erhältlichen Assistenzsysteme Abstands-Warnassistent (Collision Prevention Assist) und Totwinkel-Assistent (Blind Spot Assist). Ebenfalls neu eingeführt werden der Fernlicht-Assistent (Highbeam Assist) und der Spurhalte-Assistent (Lane Keeping Assist).

Nach Angaben des Stuttgarter Automobilkonzerns ist der neue Sprinter der erste Transporter mit einer kompletten Motorenpalette nach der künftigen Abgasstufe Euro VI. Diese beinhaltet eine deutliche Senkung der Emissionsgrenzen von Stickoxiden (NOx), Kohlenwasserstoffen (THC) und der Partikelmasse. Beim Sprinter werden dieses Grenzwerte mit BlueTEC-Motorentechnologie und SCR-Technik mit AdBlue-Einspritzung ins Abgas erreicht.

Das Leistungsangebot der Dieselmotoren bleibt unverändert. Es setzt sich aus Vier- und Sechszylindern mit einer Spanne von 70 kW (95 PS) bis 140 kW (190 PS) zusammen. Die Entwickler haben Einspritzverlaufs, Verbrennung und Ladedruck optimiert. Daraus resultieren ein niedrigerer Kraftstoffverbrauch und ein leiseres Verbrennungsgeräusch. Zusätzlich wurden die Antriebs- und Nebenaggregate auf niedrigen Verbrauch getrimmt. Das betrifft Getriebe, Hinterachse sowie ein intelligentes Generatormanagement.

Kraftstoffverbrauch: kombiniert minimal 6,3 l/100 km

Alternativ zu den Dieselmotoren gibt es den Sprinter auch mit einem aufgeladenen Vierzylinder-Benzinmotor mit Direkteinspritzung nach Abgasstufe Euro VI. Er leistet aus 1,8 l Hubraum 115 kW (156 PS). Von diesem Motor abgeleitet ist eine Erdgas-Ausführung mit identischer Leistung.

Die Kraftübertragung erfolgt entweder über das Sechsgang-Schaltgetriebe Eco-Gear oder über die Siebengang-Wandlerautomatik 7G-Tronic Plus – laut Mercedes die einzige ihrer Art in einem Transporter. Die Absenkung des Fahrwerks soll nicht nur Luftwiderstand und Verbrauch verringern, sondern auch das Be- und Entladen erleichtern.

Im Zusammenspiel von Dieselmotoren, einem optimierten Antriebsstrang, einer längeren Achsübersetzung, der Nebenaggregate und dem Effizienzpaket BlueEfficiency Plus ergibt sich ein Kraftstoffverbrauch von kombiniert minimal 6,3 l/100 km. Damit soll der neue Sprinter der sparsamste Transporter seiner Klasse sein.

Im Stil der aktuellen Design-Linie von Mercedes ist die Kühlermaske des neuen Sprinter gestaltet. Die neue Motorhaube steht höher und der Stoßfänger weist eine veränderte Form auf. Seine Unterseite soll an ein SUV erinnern. Von hinten ist der neue Transporter an Zweikammer-Rückleuchten zu erkennen. Neben dem Äußeren wurde auch das Interieur des Sprinter überarbeitet.

Der neue Sprinter ist ab Juni 2013 bestellbar. Im September beginnen die Auslieferungen.

(Fotos: Daimler)

3 Responses to “Mercedes präsentiert neuen Sprinter”

  1. DA BERTL on April 29th, 2013 18:12

    …Kohlenwasserstoffe (THC)… Ich glaub da hat jemand was verwechselt. sollte wohl HC heißen.

    Tetrahydrocannabinol im Abgas würde die Stimmung im Straßenverkehr schlagartig anheben 🙂

  2. Harald on April 30th, 2013 09:45

    @DA BERTL on April 29th, 2013 18:12: Und ich hatte mich schon gefragt, was mein Tennis- und Hockey-Club damit zu tun habe?? 😉 Außerdem: Das im Artikel irrtümlich stehende THC soll es doch schon in den Vorgängerversionen des neuen Mercedes-Sprinter gegeben haben, zwar nicht im Tank oder in den Abgasen, aber immerhin ab und an im Patientenraum.. 😉 😉

  3. Michael Rüffer on April 30th, 2013 10:36

    Anmerkung der Redaktion: „THC“ steht in diesem Fall für den englischen Begriff „Total Hydrocarbons“, auf Deutsch „Gesamt-Kohlenwasserstoffe“.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?