Medizinischer Tablet PC mit Atom-CPU


Wiesbaden (rd.de/ ots) – Panasonic präsentiert mit dem CF-H1 MCA ein Mobile Clinical Assistant (MCA) mit Intel® Atom[TM] Prozessor vor, dass speziell für den Healthcare-Markt entwickelt wurde.

Das neue Handheld Mobile CF-H1 MCA punktet durch geringes Gewicht, ist spritzwassergeschützt und sturzresistent und leicht zu desinfizieren. Dabei bietet es eine besonders stoßgeschützte 80 GB Festplatte und arbeitet mit dem 1,6 GHz Intel® Atom[TM] Prozessor, der derzeit vor allem bei den ultrakompaktene Netbooks wegen seiner extrem geringen Leistungsaufnahme voll im Trend liegt.

In enger Zusammenarbeit mit bestehenden Kunden im Healthcare-Segment hat Panasonic somit ein Notebook „von Klinikärzten für Klinikärzte“ entwickelt. Mit einem Gewicht von nur 1.500 Gramm, geringer Wärmeabstrahlung, integrierten Handschlaufen sowie einem RFID-Lesegerät und optionalen Barcode bietet das Toughbook CF-H1 gegenüber früheren MCA-Geräten eine deutlich verbesserte Ergonomie.

Das CF-H1 ist einfach zu desinfizieren, so dass das Infektionsrisiko bei den Patienten minimiert wird. Das MCA kommt als erstes Toughbook seiner Kategorie ohne Lüfter aus, senkt somit das Risiko der Keimübertragung über das Gerät und verfügt über eine glatte Oberfläche mit versenkten Tasten und einen LCD-Bildschirm ohne Vertiefungen. Außerdem finden sich hier keine freiliegenden Ports. Darüber hinaus entwickelte Panasonic ein spezielles Material für das Gehäuse, welches auch häufigem Kontakt mit alkoholhaltigen Desinfektionsmitteln problemlos standhält. Eine zusätzliche Erleichterung in punkto Desinfektion bietet das von Panasonic entwickelte Softwareprogramm, das den Nutzer daran erinnert, das Gerät in regelmäßigen Abständen abzuwischen, und die erfolgreiche Reinigung automatisch für die aktuellen Krankenhausakten aufzeichnet.

Das robuste CF-H1 erfüllt die Normen des Militärstandards MIL-STD-810F und kann in eingeschaltetem Zustand selbst Stürze aus einer Höhe von bis zu 90 Zentimetern – was in etwa der Höhe eines Krankenbetts entspricht – unbeschadet überstehen. Auch Erschütterungen, Feuchtigkeit, extreme Höhen- und Temperaturunterschiede sowie Thermoschocks können dem CF-H1 nichts anhaben. Das versiegelte Gerät ist gemäß IP54** gegen Wasser und Staub geschützt und kann ohne Schwierigkeiten regelmäßig mit Desinfektionsmitteln eingesprüht und abgewischt werden.

Das CF-H1 bietet integrierte Datenfunklösungen wie etwa WLAN 802.11a/b/g/draft-n und Bluetooth® 2.0. Das Gerät kann optional auch mit der neuen Gobi[TM] Technologie von Qualcomm betrieben werden, die 7,2 Mbps für die mobile Datenübertragung anbietet. Das CF-H1 kann optional mit GPS-Technologie ausgestattet werden, die die Standortbestimmung mit größerer Genauigkeit und kürzerer Satellitenerfassungszeit bei geringerem Stromverbrauch ermöglicht.

Mit einer Akkulaufzeit von sechs Stunden, zwei im laufenden Betrieb austauschbaren Batterien, einem selbst bei Tageslicht gut lesbaren Bildschirm bietet das gerät auch gute Voraussetzungen für den Einsatz im Rettungsdienst.

Verfügbarkeitsdaten und Preise des neuen Panasonic Toughbooks CF-H1: Ab Dezember 2008 ist das CF-H1 ab 2.000,–EUR (netto) erhältlich.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?