Konzept: Spezial-Rettungswagen für Krisengebiete


München (rd_de) – Spezielle Rettungsfahrzeuge, um Patienten in Krisengebieten versorgen und transportieren zu können? Johannes Schmutzler, Student an der Hochschule für Gestaltung Offenbach am Main, hat im Rahmen seiner Diplomarbeit das „flexible humanitäre Fahrzeugkonzept flexHVC“ entwickelt.

Eine effiziente medizinische Versorgung in Kriegs- und Krisengebieten kann nur mit einer ausgeklügelten Logistik sichergestellt werden. Auf dieser Annahme basiert das „flexHVC“.

Im Kontext seiner Abschlussarbeit hat er gemeinsam mit MAN-Mitarbeitern ein Fahrzeugkonzept entwickelt. Das Konzept ist auf die Bedürfnisse humanitärer Hilfe abgestimmt. Konkret beinhaltet das „flexHVC“ einen geländegängigen Bus, der für den Krankentransport sowie als mobiles Versorgungs- und Operationszentrum in Krisengebieten eingesetzt werden kann.

MAN_flexHVC

Das Fahrzeug besteht aus drei Bereichen: Im vorderen Bereich befindet sich eine Wohneinheit für bis zu vier Personen und das Fahrerhaus. Damit die Besatzung auch in Kriegsgebieten bestmöglich geschützt ist, verfügt das Fahrzeug über einen gepanzerten Boden und ein geschütztes Cockpit.

Eine Tür befindet sich im mittleren Teil. Der hintere Teil beinhaltet ein Schienensystem, mit dessen Hilfe vom Heck aus zwei Module ins Fahrzeug geschoben werden können. Die Module verfügen über unterschiedliche Ausstattungen und können individuell bestückt werden.

Wird ein Fahrzeug für den Krankentransport benötigt, lassen sich insgesamt zwölf Tragen integrieren. Alternativ gibt es Module, die ein komplettes Operationszentrum beinhalten oder über die medizinische Grundausstattung einer Arztpraxis verfügen.

„Mit dem flexHVC ließen sich damit die unterschiedlichsten Einsätze im zivilen, aber auch im militärischen Bereich meistern. Das unkonventionelle Konzept eröffnet ganz neue Sichtweisen auf Mobilität und wachsende globale Herausforderungen und weist in die Zukunft“, erläutert Stephan Schönherr, Vice President Design Bus bei MAN Truck & Bus.

(07.12.2016; Foto: MAN)

2 Responses to “Konzept: Spezial-Rettungswagen für Krisengebiete”

  1. Monica Freya Jüptner on Dezember 11th, 2016 10:55

    Spannendes Konzept. Die frage ist, wie schnell man es in die Serie überführen kann.

  2. Sebastian on Mai 17th, 2017 23:51

    Ein schönes großes Ziel für Kriesengebiete. Themaverfehlung…

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?