Jahresabschluss-Fahrt führte zu GSG


JRK und JF Gerolstein beim ortsansässigen Hersteller der Einsatzjacken, der Firma Geilenkothen. Foto: GSG

JRK und JF Gerolstein beim ortsansässigen Hersteller der Einsatzjacken, der Firma Geilenkothen. Foto: GSG

Gerolstein (GSG) – Nach einer erfolgreichen 24-Stunden-Übung von Jugendrotkreuz und Jugendfeuerwehr Gerolstein stand zum Jahresabschluss 2013 noch ein weiteres Highlight an: Ein Besuch beim ortsansässigen Hersteller der Einsatzjacken, der Firma Geilenkothen.

Nahezu vollständig erschienen sowohl Jugendfeuerwehr als auch Jugendrotkreuz aus Gerolstein am Samstag (07.12.2013) auf dem Werksgelände der Geilenkothen Fabrik für Schutzkleidung (GSG). Anlass war diesmal keine Übung, sondern ein Betriebsbesichtigung des Schutzkleidungsherstellers. Er beliefert sowohl die Gerolsteiner Jugendfeuerwehr als auch das Jugendrotkreuz mit jeweils CI-konformen Einsatzjacken.

So konnten sich die rund 30 Mädchen, Jungen sowie Betreuer vor Ort über die vielen Produktionsschritte informieren. Von der Schnittbilderstellung über Zuschnitt, Näherei und Schweißerei bis hin zur Qualitätskontrolle lernten die jungen Besucher das Unternehmen kennen. Höhepunkt war die Kontrolle der Nahtdichtigkeit der Gore-Tex-Membrane bei einem acht Jahre alten Jugendfeuerwehr-Anorak.

Zum Abschluss des Rundgangs hatte der Nikolaus noch eine kleine Überraschung für die jungen Gäste.

(Foto: GSG)

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?