FF Albstadt setzt auf die Reanimationshilfe Animax


Reanimationshilfe steht an der Atemschutzstrecke bereit. (Foto: AAT GmbH)Albstadt (pm) – Die Freiwillige Feuerwehr Albstadt stellt die Reanimationshilfe Animax des an der Atemschutzübungsstrecke bereit, um so für mehr Sicherheit zu sorgen.

Hier trainieren neben der FF auch Angehörige von Betriebsfeuerwehren sowie des Brandschutzes der Bundeswehr. „Das Training unter voller Atemschutzausrüstung ist bekanntermaßen eine enorme Belastung für den Körper“, berichtet Stadtbrandmeister Michael Adam. „Ein Herz-Kreislaufstillstand ist deshalb immer möglich, auch wenn es glücklicherweise selten vorkommt.“

Mit der Reanimationshilfe Animax können die Helfer nun ohne Zeitverlust und ortsunabhängig reagieren. Denn das Gerät arbeitet rein mechanisch, also völlig unabhängig von einer externen Energiequelle wie Akku oder Druckluft und sorgt für eine optimale Herzdruckmassage sowie eine gleichmäßige Beatmung. Zudem ist nur ein Helfer nötig, um das Gerät zu bedienen – auch über einen längeren Zeitraum hinweg. Der von AAT Alber Antriebstechnik GmbH entwickelte Animax ist bereits erfolgreich bei Rettungsdiensten in Deutschland und der Türkei im Einsatz.

Zur Sicherheit der Übungsteilnehmer befindet sich die Reanimationshilfe Animax nun immer in greifbarer Nähe.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?