Digitale Funkgeräte für die Magdeburger Feuerwehr


Digitalfunkgeräte für die BF Magdeburg (Foto: Stadt Magdeburg)Magdeburg (pm) – Magdeburgs Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper hat heute aus den Händen von Sachsen-Anhalts Innenminister Holger Hövelmann Funkgeräte für den Digitalfunk entgegengenommen.

Mit der modernen Technik verbessern sich die Kommunikationsmöglichkeiten der Katastrophenschützer im Einsatzfall deutlich.

Insgesamt übergab der Innenminister 236 Fahrzeug -und Handfunksprechgeräte im Wert von ca. 231.000,00 EUR. Im Rahmen der in den nächsten drei Jahren geplanten Einführung des Digitalfunks im Land Sachsen-Anhalt erhielt das Amt für Brand- und Katastrophenschutz – wie andere Feuerwehren im Land auch – eine Grundausstattung neuer, moderner Funkgeräte, deren Beschaffung das Land Sachsen-Anhalt übernommen hat. Das neue Digitalfunknetz verspricht eine deutlich bessere Sprachqualität ohne Funkstörungen sowie einen hohen Sicherheitsstandard durch die Verschlüsselung der übertragenen Daten. Die GPS-Ortung der Funkgeräte ermöglicht den sofortigen Einsatz des dem Einsatzort am nächsten gelegenen Rettungsmittels.

„Die Ausstattung der Feuerwehren mit modernen digitalen Funkgeräten ist der erste Schritt zur Umstellung des Einsatzstellen- und Fahrzeugfunks für die Feuerwehr und den Katastrophenschutz“, erklärt Magdeburgs Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper heute anlässlich der Übergabe. „Ich möchte dem Land Sachsen-Anhalt für die Bereitstellung der Funkgeräte ausdrücklich danken.“

Eine komplette Umstellung des Einsatzfunks in Magdeburg erfordert in den nächsten Jahren erhebliche Investitionen, insbesondere für die Anbindung der Leitstelle an das Digitalfunknetz sowie weitere Funkgeräte. „Ich bin optimistisch, dass das Land die Städte und Landkreise als Träger der Feuerwehr dabei weiterhin unterstützen wird“, hofft Magdeburgs Oberbürgermeister.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?