Der Malteser Hausnotruf bei Tchibo


Köln (Malteser)- Vom 30. Dezember 2008 bis 31. März 2009 wird der Hausnotruf der Malteser inklusive Malteser-Bereitschaftsdienst in allen Tchibo Filialen sowie unter www.tchibo.de für eine monatliche Pauschale von 39,90 € angeboten.

Exklusiv bei Tchibo: Die Installation des Notrufgerätes sowie der erste Monat sind kostenlos. Tchibo ist für ein faires Preis-Leistungs-Verhältnis bekannt und legt dabei großen Wert auf Transparenz. Damit ist der das Konsumgüter- und Einzelhandelsunternehmen ein adäquater Partner für die Malteser, denn: versteckte Kosten gibt es nicht. Zu wenige Menschen in Deutschland wissen um die beruhigende Wirkung des Hausnotrufes. Die Malteser setzen daher auf die große Vermarktungskompetenz von Tchibo, damit noch mehr Menschen den Hausnotruf kennenlernen und ein sicheres und unabhängiges Leben in ihren eigenen vier Wänden genießen können.

Voraussetzung für den Vertragsabschluss ist die Verfügbarkeit des Bereitschaftsdienstes für den jeweiligen Wohnort, die für jeden Einzelfall konkret geprüft wird. Die Installation des Notrufgeräts, sowie der erste Monat sind kostenlos. Falls kein Analog-Digital-Wandler für den ISDN-Anschluss vorhanden ist, fallen einmalig Kosten in Höhe von ca. 60 € an.

Der Malteser Hausnotruf-Vertrag ist monatlich kündbar und hat keine Mindestlaufzeit. Der Vertragsabschluss erfolgt in aller Ruhe in den eigenen vier Wänden. Darüber hinaus überprüfen die Malteser für die Nutzer des Hausnotrufes, ob die Pflegekasse die Kosten für den Hausnotruf anteilig übernimmt.

One Response to “Der Malteser Hausnotruf bei Tchibo”

  1. socialman on Dezember 30th, 2008 17:32

    Im Normalfall bin ich gar nicht dagegen, wenn Firmen zur Vermarktung Ihrer Produkte einen starken Werbepartner suchen, um diese am Markt besser zu platzieren.
    Allerdings finde ich den hier gegangenen Weg nicht gut. Wir reden schließlich über einen christlich sozialen Verein, der seriöse Dienstleistungen im Gesundheitswesen erbringt.
    Für mich stellt sich einfach die Frage, ob man mit solchen Aktionen nicht seinen Ruf auf Dauer schädigt.
    Ich möchte hier nicht die seriöse Politik der Firma Tschibo in Frage stellen, aber die von den Maltesern angebotenen Leistungen basieren auf Kompetenz, Vertrauen und auch christlich sozialer Einstellung.
    So war meine Meinung zumindestens bis heute.
    Vielleicht bietet demnächst ein sozialer Dienstleister seinen Mahlzeitendienst über eine Fatsfoodkette an, nur um den Grad der Bekanntheit zu steigern.
    Die Qualität bleibt mit Sicherheit auf der Strecke.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?