Corpuls – Zweiter Platz beim Deutschen Innovationspreis 2012


GS-Ggeschäftsführer freuen sich über einen zweiten Platz beim Deutschebn Innovationspreis 2012 (Foto: G. Stemple GmbH)

Kaufering (pm) – Grund zum Feiern gibt es bei der Firma GS Elektromedizinische Geräte G. Stemple GmbH mit Sitz in Kaufering: GS erreicht beim Deutschen Innovationspreis 2012 in der Kategorie Mittelstand einen hervorragenden zweiten Platz.

Dies gaben am Freitagabend die Veranstalter des Deutschen Innovationspreises, die Wirtschaftswoche, Accenture, EnBW und Evonik Industries im Rahmen des Galaabends in München bekannt, zu dem viele namhafte Vertreter der deutschen Wirtschaft erschienen waren.

Der Hersteller von Defibrillatoren zur Wiederbelebung im professionellen Rettungswesen war in der Kategorie Mittelstand nominiert. Die Sieger wurden bei der Preisverleihung zum Deutschen Innovationspreis unter Schirmherrschaft des Bundesministers für Wirtschaft und Technologie am kommenden Freitag im Rahmen eines Galaabends im Hotel Bayerischer Hof in München bekannt gegeben. Teilgenommen hatte GS mit dem modularen Defibrillator/Patientenmonitoringsystem Corpuls3. „Es ist überzeugend, wie corpuls3 den Rettungskräften ihre schwierige Arbeit am Unfallort erleichtert“, würdigte Hans-Peter Villis, Vorstandsvorsitzender der EnBW Energie Baden-Württemberg und Co-Juror beim Deutschen Innovationspreis die Innovation aus Kaufering.

Klaus Stemple, Geschäftsführer Entwicklung und Fertigung: „Das modulare Gerätekonzept des Corpuls3 ist revolutionär und überzeugt durch Ergonomie und Flexibilität beim Einsatz in Rettungsdienst und Klinik. Neben dem positiven Feedback unserer nationalen und internationalen Kunden sowie Anwender unterstreicht diese Auszeichnung erneut unseren Mut zu Visionen und die Ausdauer bis zum neuen Produkt.“

Von einem ganz besonderen Tag sprach Senior-Geschäftsführer Günter Stemple, der GS 1982 gegründet hat und seither maßgeblich an der innovativen Entwicklung der corpuls-Defibrillatoren beteiligt ist. Kurz vor seinem 70. Geburtstag am 31. März und im 30. Jahr des Bestehens seiner Firma wird mit dem zweiten Platz beim Deutschen Innovationspreis nun sein Lebenswerk gewürdigt.

Auch die Zukunft des deutschen Defibrillatoren-Marktführers in Familienhand ist gesichert: Sohn und Schwiegersohn des Gründers, Klaus Stemple und Dr. Christian Klimmer, haben inzwischen das operative Geschäft und die technologische Weiterentwicklung der Medizintechnikprodukte übernommen.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?