BVMed wünscht „CE med“-Kennzeichnung


BVMed, Braun MelsungenBerlin (BVMed) – Der Bundesverband Medizintechnologie, BVMed, hat gegenüber den Mitgliedern des Gesundheitsausschusses des Bundestages eine Diskussion über die Einführung einer „CE med“-Kennzeichnung für Medizinprodukte angeregt.

Mit der neuen Kennzeichnung soll die Sicherheit und Leistungsfähigkeit von Medizinprodukten in der Außenwirkung gestärkt werden. Hintergrund ist eine Sitzung des Gesundheitsausschusses des Bundestages, der sich mit der Zulassung von Medizinprodukten und der Risikoüberwachung beschäftigte.

Der BVMed stellt wegen der Diskussion eines Spiegel-Artikels klar, dass die CE-Kennzeichnung für Medizinprodukte nicht mit dem CE-Zeichen „wie bei einem Mixer oder einem Radiowecker“ gleichgesetzt werden darf. „Die CE-Kennzeichnung auf Medizinprodukten steht für die Sicherheit, Leistungsfähigkeit und damit auch für die Qualität der Produkte. Risikoanalysen der Hersteller, neutrale Prüfstellen und behördliche Überwachung stellen einen hohen Qualitätsstandard von Medizinprodukten sicher“, sagte BVMed-Geschäftsführer und Vorstandsmitglied Joachim M. Schmitt.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?