20 Lifepak CR Plus für Wiener Flughafen


Wien (pm) – Am Flughafen Wien sind 20 Lifepak CR Plus installiert worden. Die automatisierten externen Defibrillatoren (AED) werden über den gesamten Flughafen verteilt bereitstehen.

„Angesichts des hohen jährlichen Passagieraufkommens ist die Installation von automatisierten externen Defibrillatoren am Flughafen Wien ein wichtiger Schritt, um das Leben von Passagieren und Angestellten im Fall eines plötzlichem Herzstillstands retten zu können”, erläutert Dr. Mario Krammel, geschäftsführender Präsident des Vereins „Puls“.

Im Jahr 2012 verzeichnete der Flughafen Wien ein Passagieraufkommen von mehr als 22 Millionen Reisenden. Bereits seit Jahren verfügt der Airport über eine eigene Notfall-Ambulanz, die rund um die Uhr mit Notärzten und Sanitätern besetzt ist.

Im Rahmen eines Pilotprojekts werden die Defibrillatoren zunächst an ausgewählten, zentralen Stellen in sämtlichen Terminals des Flughafens angebracht. In den kommenden Wochen wird das Erste-Hilfe-Personal des Flughafens durch Mitarbeiter von „Puls“ auf die einfache Bedienung der AED-Geräte geschult.

„Wir freuen uns sehr, den Flughafen Wien mit leistungsstarken Geräten zur Lebensrettung bei plötzlichem Herzstillstand ausstatten zu können”, sagt Mathieu Badard, Vice President EMEA von Physio-Control. „Jährlich sterben mehr als 350.000 Menschen in Europa an plötzlichem Herzversagen, allein 15.000 in Österreich.”

(Foto: Georg Lembergh/Puls)

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?