12. Rettmobil findet vom 9.-11. Mai 2012 statt 


Fulda (pm) Sechs Monate vor dem Start der 12. Rettmobil laufen die Vorbereitungen für die europäische Leitmesse auf Hochtouren.

Anlässlich einer Mitgliederversammlung der IKR – Interessengemeinschaft der Hersteller von Kranken- und Rettungsfahrzeugen e.V. – , die seit 2001 ideeller Träger der Rettmobil ist, wurden alle Einzelheiten besprochen, die mit dem größten Branchenereignis in Europa: Fachmesse, Fortbildung und Mobilität zusammenhängen.

Erneut werden über 300 Aussteller aus mehr als 16 europäischen Ländern auf 70.000 qm Gesamtausstellungsfläche vertreten sein und ihre Produkte präsentieren.
In 17 Ausstellungshallen, dem umfangreichen Freigelände, dem Offroad-Bereich für Geländefahrtrainings und der Teststrecke für Fahrsicherheitsübungen werden auch im nächsten Jahr über 20.000 Fachbesucher aus dem In- und Ausland erwartet

Die Fachausstellung, das Fachprogramm mit medizinisch-rettungsdienstlichen Fortbildungen und Workshops sowie die Mobilität sind seit Beginn der Rettmobil die drei Säulen des Erfolgs. Die Rettmobil mit ihrer elfjährigen Erfolgsstory hat sich zu einer international anerkannten Leitmesse in Europa entwickelt.

Das Fachprogramm wird im kommenden Jahr um ein Messe-Forum erweitert, welches täglich mit Live-Vorträgen und Diskussionen zu rettungsdienstlichen Themen, stattfinden wird. Die Arbeitsgemeinschaft der Feuerwehren im Rettungsdienst der AGBF (AG FReDi) engagiert sich erstmalig an der diesem repräsentativen Forum auf der 12. Rettmobil.

Dazu bietet das Freigelände mit Off-Road-Parcours und integrierter Teststrecke erstklassige Voraussetzungen, um aktueller Fahrzeug- und Rettungstechnik hautnah und eindrucksvoll erleben.

Die Bundeswehr stellt eine Vielzahl moderner Fahrzeuge im Sanitätsbereich vor. Diese werden auf dem Off-Road-Parcours vorgeführt.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?