Von S-Bahn erfasst: Person schwer verletzt


Hamburg (ots) – Dienstagnachmittag musste die Hamburger Berufsfeuerwehr eine männliche Person von den Gleisen der S-Bahn retten. Er war nahe des S-Bahnhofes Holstenstraße auf die Gleise geraten und vom Triebfahrzeug einer S-Bahn erfasst worden.

Der Triebfahrzeugführer hatte die Person auf den Gleisen bemerkt und umgehend eine Schnellbremsung eingeleitet. Dieses Manöver konnte ein Überollen des Mannes jedoch nicht mehr verhindern. Der 45-Jährige lag bei Eintreffen der Rettungskräfte etwa vier Meter unter dem Triebwagen. Die Helfer konnten aus seiner Lage befreien. Er hatte schwere Verletzungen erlitten und wies einen stark erhöhten Blutalkoholwert auf. Der Rettungsdienst brachte ihn nach der Erstversorgung in das Universitäts-Klinikum Eppendorf.

Insgesamt kamen 29 Helfer von Berufsfeuerwehr und Rettungsdienst zum Einsatz.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?