Brandtote in Berlin


Berlin (BF) – Montagmittag (02.12.2013) kam eine Frau bei einem Wohnungsbrand im Berliner Ortsteil Niederschöneweide ums Leben. Die Berliner Feuerwehr weist in der Berichterstattung darauf hin, dass ein Rauchmelder das Opfer hätte warnen können.

Das Feuer war in einer Wohnung im vierten Obergeschoss eines Hinterhauses ausgebrochen. Anwohner und ein Postbote hatten den Brand bemerkt. Um 11:36 Uhr wurde die Feuerwehr zu der Einsatzstelle in Niederschönweide (Bezirk Treptow-Köpenick) alarmiert. Vier Minuten trafen die ersten Einsatzkräfte am Brandobjekt ein. Umgehend gingen Atemschutztrupps in die Brandwohnung vor. Dort fanden sie eine leblose Person und brachten sie ins Freie. Für die Frau kam jedoch jegliche Hilfe zu spät.

Im Innenangriff löschten die Feuerwehrmänner den Brand. Nach Abschluss der Löscharbeiten übernahm die Polizei die Ermittlungen zur Brandursache. Von der Feuerwehr waren zwei Lösch- und Hilfeleistungsfahrzeuge, eine Drehleiter , Rettungstransportwagen, Notarzteinsatzfahrzeug sowie Einsatzleitwagen vor Ort.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?