Zwei Tote bei Wohnhausbrand in Augsburg


Augsburg (pol) – Zwei Tote forderte ein Wohnhausbrand in Augsburg am späten Samstagabend.

Laut Polizei wurden die Einsatzkräfte am Samstag gegen 23.40 Uhr in die Stauffenstraße gerufen, weil dort ein Wohnhaus brannte. Wie sich später herausstellte, war das Feuer offenbar in der Küche der Erdgeschosswohnung ausgebrochen. Hier wollte man Fleisch in einem Bräter zubereiten. Dabei geriet das erhitzte Öl in Brand. Trotz verzweifelter Löschversuche griff das Feuer auf die Kücheneinrichtung über, schlugen daraufhin aus der Wohnung und breiteten sich sehr schnell im gesamten Gebäude aus.

In der Wohnung, in welcher das Feuer ausbrach, fand die Feuerwehr einen Toten. Offenbar handelt es sich hierbei um den 44-jährigen Mieter. In der Wohnung befand sich darüber hinaus noch ein 60 Jahre alter Mann, der zu Besuch war und eine Rauchgasvergiftung erlitt. Im Dachgeschoss wurde ein 37-Jähriger gefunden, der dort eine Wohnung bewohnte.

Während der Rettungs- und Löscharbeiten mussten auch die beiden benachbarten Häuser geräumt werden. Durch den Rettungsdienst, den Kriseninterventionsdienst und die Unfallfolgehilfe ACO wurden insgesamt zehn Personen betreut.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?