Zwei Tote bei Unfall mit Falschfahrer


Neufahrn (pol) – Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der A 92 am Neufahrner Kreuz starben heute Nacht zwei Fahrzeugführer. Ein Lkw kollidierte mit einem in falscher Richtung fahrenden Klein-Lkw.

Ein 69-jähriger Lkw-Fahrer aus dem Landkreis Straubing-Bogen befuhr mit seinem Sattelzug die BAB A 92 am Neufahrner Kreuz in Richtung Deggendorf. Als er gerade einen andere Lkw überholte, kam ihm ein 47-jähriger montenegrinischer Staatsangehöriger aus Freising mit seinem Mercedes Sprinter in falscher Richtung auf der linken Fahrspur entgegen. Obwohl beide in Richtung Deggendorf fahrenden 40-Tonner noch versuchten nach rechts auszuweichen, kam es zum unvermeidlichen Zusammenstoß. Der Falschfahrer und der Fahrer des überholenden Sattelzuges wurden in ihren Fahrzeugen eingeklemmt.

Der Falschfahrer wurde sofort getötet. Der Fahrer des Sattelzuges verstarb nach erfolglosen Reanimationsmaßnahmen noch an der Unfallstelle. Durch den Zusammenstoß wurde auch der auf der rechten Fahrspur fahrende Lastkraftwagen, der von einem Österreicher gelenkt wurde, leicht beschädigt.

Die Bergungsarbeiten an der Unfallstelle gestalteten sich aufgrund der totalen Zertrümmerung des Mercedes Sprinters sehr schwierig und langwierig und dauerten bis in die frühen Morgenstunden.

Neben vier Streifenbesatzungen der Verkehrspolizei Freising waren insgesamt 50 Feuerwehrmänner der Feuerwehren Unterschleißheim und Eching im Einsatz. Zusätzlich war das Rote Kreuz mit drei Fahrzeugen und einem Notarzt vor Ort.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?