Zwei Tote bei Schiffsunfall


Potsdam (pol) – Am Sonntagmittag kam es im Schlänitzsee – Sacrow-Paretzer- Kanal zu einem folgenschweren Unfall zwischen einem Gütermotorschiff und einem Sportboot.

In Folge eines Zusammenstoßes mit einem Gütermotorschiff sank das Sportboot. Zum Zeitpunkt des Unfalls befanden sich vier Personen auf dem Boot. Zwei Männer konnten leichtverletzt geborgen werden. Eine Person wurde mit schweren Verletzungen in ein Potsdamer Krankenhaus gebracht. Die vierte Person wurde vermisst. Umfangreiche Suchmaßnahmen mit einem Polizeihubschrauber, Tauchern von Feuerwehr, Wasserwacht und DLRG, sowie Beamte der Wasserschutzpolizei wurden unverzüglich eingeleitet. Die Wasserstraße wurde für mehrere Stunden für die Schifffahrt gesperrt. Die Ermittlungen zum Unfallhergang wurden aufgenommen.

Die vier Personen kamen aus Thüringen. Die schwer verletzte 42-Jährige wurde in ein brandenburger Krankenhaus gebracht. Dort erlag sie wenig später ihren Verletzungen. Die Ermittlungen zur Todesursache dauern an.

Bei der Bergung des Sportbootes, wurde in einer Kajüte eine leblose Frau aufgefunden. Auch hier werden Ermittlungen zur Todesursache geführt. Der 60-jährige Schiffseigner wurde nicht verletzt. Ein 67-Jähriger trug eine Kopfplatzwunde davon. Der Schiffseigner ist im Besitz eines Sportbootführerscheins und führte sein Boot aus Richtung Brandenburg in Richtung Berlin. Das Güterschiff fuhr in die gleiche Richtung. Keiner der Unfallbeteiligten stand unter Alkoholeinfluss.

Bei dem Unfallort handelt es sich nicht um keine besondere Gefahrenstelle.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?