Zwei Tote bei Schiffskollision


Albersdorf (rd.de) – In dichtem Nebel kollidierte gestern um 7.10 Uhr der Containerfrachter „OOCL Finnland“ mit dem russischen Frachter „Tyumen-2“ im Nord-Ostseekanal. Der Crash der zwei Seeschiffe war so heftig, dass die Brücke des russischen Frachters abgerissen wurde. Zwei Seeleute starben.

Die Steuerbrücke der „Tyumen-2“ fiel dabei zum Teil ins Wasser, zum Teil auf das Vorschiff des finnischen Containerschiffs. Ein Lotse stürzte auf das Vorschiff des russischen Frachters und wurde dabei tödlich verletzt. Ein Kanalsteuermann verstarb bei seinen Sturz auf das entgegenkommende Containerschiff. Der Kapitän der „Tyumen-2“ und ein weiteres Besatzungsmitglied des russischen Frachters wurden schwer verletzt ins Krankenhaus transportiert.

Die Bundesstelle für Seeunfalluntersuchungen in Hamburg hat die Ermittlungen zum genauen Hergang des Unfalls aufgenommen.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?