Zwei Tote bei Brand in Altenheim


Bruchsal-Büchenau (DRK) – Am frühen Dienstagmorgen kam es gegen 3.45 Uhr im Büchenauer Altenpflegeheim Haus Barbara zu einem Brand, der schnell auf den Dachstuhl des Hauses übergriff. Insgesamt neun Personen wurden verletzt, für zwei Heimbewohner kam jede Hilfe zu spät.
Acht der insgesamt 31 Heimbewohner wurden zum überwiegenden Teil durch eine Rauchgasvergiftung bei dem Brand verletzt und wurden in umliegende Krankenhäuser verbracht. Ein Altenpfleger zog sich ebenfalls eine Rausgasvergiftung zu und wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Für zwei männliche Heimbewohner im Alter von 76 und 82 Jahren kam jedoch jede Hilfe zu spät. Die unverletzten Heimbewohner wurden vorübergehend in das
Gemeindehaus gebracht und von dort auf andere Heime verteilt.

Die insgesamt 60 ehrenamtlichen Helfer der DRK-Bereitschaften Büchenau, Bruchsal, Forst, Helmsheim, Karlsdorf, Neuthard, Obergrombach, Untergrombach und Spöck sowie der Malteser Hilfsdienst und unterstützen die Arbeiten des Rettungsdienstes der mit insgesamt zwölf Rettungswagen und zwei Notärzten aus Bruchsal und Bretten und einem Leitenden Notarzt vor Ort war. Die ehrenamtlichen Helfer waren mit fünf Mannschaftstransportwagen
(MTW) und einem Betreuungskombi vor Ort.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?