Zwei Tote bei Absturz eines Ultraleichtfliegers


Rothenburg ob der Tauber (pol) – Ein Ultraleichtflugzeug vom Typ Sting stürzte gestern, kurz nach 19.00 Uhr, aus bislang ungeklärter Ursache ab. Dabei kamen der 47-jährige Fluglehrer aus dem Landkreis Ansbach und sein 34-jähriger Copilot aus dem Raum Straubing ums Leben.

Die Maschine mit den beiden Piloten startete gegen 18.30 Uhr vom Flugplatz nahe Rothenburg ob der Tauber. Kurz nach 19.00 Uhr teilte ein Zeuge der Einsatzzentrale des PP Mittelfranken mit, dass soeben ein Kleinflugzeug zwischen Endsee und Reichelshofen (Lkr. Ansbach) abgestürzt sei. Die schnell eintreffenden Rettungskräfte sowie die freiwillige Feuerwehr Rothenburg mussten sich erst einen Weg durch einen Getreideacker zur Unfallstelle am Rand eines Maisfeldes bahnen. Laut Auskunft der Notärzte waren beide Piloten sofort tot.

Die Kriminalpolizei Ansbach nahm noch vor Ort die Ermittlungen zur Klärung der Unfallursache auf. Ein Sachverständiger der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung wurde hinzugezogen.Das Ultraleichtflugzeug wurde bei dem Aufprall total zerstört. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 60.000 Euro.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?