Zwei Schwerverletzte nach Unfall zwischen Lkw und Bus


Hannover (fw) – Nach einer Frontalkollision zwischen einem Lkw und einem Bus in Hannover-Stöcken wurden am Dienstagvormittag die beiden schwerverletzten Fahrzeuglenker in einer aufwändigen Rettungsaktion durch die Feuerwehr aus ihren Fahrzeugen befreit und zur weiteren Behandlung in Kliniken nach Hannover transportiert.

Die Feuerwehr wurde am Dienstag gegen 11.20 Uhr zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Lkw und einem Bus in die Stelinger Straße (Stadtteil Stöcken) gerufen. Der Bus war aus bisher ungeklärter Ursache frontal mit einem 40-Tonnen-Lkw kollidiert. Eine erste Lageerkundung ergab, dass sich keine Fahrgäste in dem Bus befanden. Beide Fahrerhäuser waren verkeilt, die Fahrer massiv eingeklemmt.

Die Feuerwehr verschaffte sich zunächst Zugang zu den beiden verletzten Personen in den stark deformierten Fahrerhäusern. Nach entsprechender rettungsdienstlicher Erstbehandlung und Stabilisierung der Verletzten begann eine anspruchsvolle technische Rettung mit hydraulischem Schneid- und Spreizgerät sowie unter Einsatz mehrerer Seilwinden.

Nach knapp zwei Stunden waren die beiden 27 Jahre und 40 Jahre alten Fahrzeuglenker aus ihren Fahrzeugen befreit und wurden in die Medizinische Hochschule Hannover und in das Nordstadtkrankenhaus zur weiteren Behandlung transportiert.

Im Einsatz waren ein Löschzug der Berufsfeuerwehr, ein Feuerwehrkranwagen, Spezialgerät für die schwere technische Rettung, drei Notärzte (darunter der Rettungshubschrauber Christoph Niedersachsen) sowie drei Rettungswagen mit insgesamt circa 30 Einsatzkräften.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?