Zwei Schwerverletzte nach Flugzeugabsturz


Telgte (ots) – Zwei Männer sind bei einem Flugzeugabsturz am Sonntag (14.9.2014) gegen 18.10 Uhr in Telgte schwer verletzt worden.

Zur Unfallzeit befanden sich ein Ultraleichtflugzeug sowie eine Schleppmaschine für Segelflugzeuge im Landeanflug auf den Flughafen Berdel. Beide Maschinen befanden sich auf gleicher Höhe. Der 48-jährige Pilot des Ultraleichtflugzeugs führte plötzlich ein Ausweichmanöver durch, dennoch kam es zum Absturz. Die Maschine prallte in ein Maisfeld, das sich in der Nähe des Flughafens befindet.

Ersthelfer befreiten die beiden Männer aus dem brennenden Wrack, leisteten Erste Hilfe und versuchten, den Brand mit Feuerlöschern einzudämmen. Die Feuerwehr Telgte löschte kurz danach das brennende Flugzeug. Das DRK Telgte richtete am Flughafen für die Ersthelfer sowie psychisch Betroffenen eine Betreuungsstelle ein. Rettungshubschrauber brachten den Piloten und seinen Flugschüler in Krankenhäuser.

Bei den Rettungsarbeiten verletzten sich ein 53-jähriger Ersthelfer sowie ein Feuerwehrmann.

Vor Ort waren Rettungswagen aus Ostbevern und Telgte, der Notarzt aus Telgte sowie der Organisatorische Einsatzleiter Rettungsdienst und der Leitende Notarzt.

Inwieweit das herunterhängende Schleppseil der Schleppmaschine mit dem Absturz in Zusammenhang steht, ist noch unklar. Mitarbeiter des Bundesamt für Flugsicherung sowie des Dezernats für Luftverkehr der Bezirksregierung Münster und die Polizei Warendorf nahmen Ermittlungen auf.

(16.09.2014)

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?