Zwei Schwerverletzte bei Verkehrsunfall auf der A29


Wardenburg (ots) – Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich am Montagnachmittag auf der Autobahn 29 in Höhe der Raststätte Huntetal (Gemeinde Wardenburg) ereignet. Ein Geländewagen fuhr auf einen Lastwagen auf.

Aus noch ungeklärter Ursache fuhr ein 72-jähriger Fahrer eines Geländewagens gegen 13.55 Uhr auf einen vorausfahrenden Lkw auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der unbeladene Lkw des 59-jährigen Fahrers zunächst hinten hoch gedrückt. Der Lkw geriet daraufhin nach links und prallte gegen die Mittelschutzplanken. Der Lkw stürzte auf die Fahrerseite und beschädigte die Mittelschutzplanken auf rund 70 Metern Länge.

Beide Unfallfahrer konnten von Kräften der Freiwilligen Feuerwehr Wardenburg sowie der Berufsfeuerwehr Oldenburg, unter Einsatz technischer Rettungsgeräte erst nach etwa 1 1/2 Stunden aus den verunglückten Fahrzeugen befreit werden.

Der 72-Jährige sowie der 59-Jährige erlitten schwere Verletzungen. Drei Notärzte und Kräfte mehrerer Rettungswagen versorgten die beiden Verletzten zunächst vor Ort, bis sie mit Rettungswagen in Oldenburger Krankenhäuser eingeliefert wurden.

Die Richtungsfahrbahn Osnabrück wurde bis zum Abschluss der Unfallaufnahme und der anschließenden Fahrzeugbergung sowie Reinigungsmaßnahmen voll gesperrt. Der Verkehr in Richtung Osnabrück konnte über das Gelände der Rastanlage Huntetal-West an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden. Den Gesamtschaden schätzt die Polizei auf etwa 80.000,- Euro.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?