Zwei Rettungswagen verunglücken im Einsatz


Tulln, Österreich (pol) – Zwei Rettungswagen im Einsatz kollidieren auf einer Kreuzung in Tulln. Bei dem Unfall werden zwei Insassen erheblich verletzt.

Am Sonntagmorgen gegen 11.10 Uhr, lenkte ein 21-jähriger Rettungssanitäter einen Rettungswagen einsatzmäßig in Richtung Landesklinikum Donauregion Tulln. Im Patientenraum befanden sich ein 19-jähriger Zivildienstleistender sowie eine 67-jährige Patientin. Auf der Kreuzung Frauenhofnerstraße wollte der Fahrer die Kreuzung mit Blaulicht und Folgetonhorn überqueren.

Zum gleichen Zeitpunkt fuhr ein 20-jähriger Rettungssanitäter einen Rettungswagen einer anderen Dienststelle einsatzmäßig auf der Frauenhofnerstraße in Fahrtrichtung Königstetterstraße. In diesem Rettungswagen befanden sich noch ein 19-jähriger sowie ein 38-jähriger Rettungssanitäter.

Trotz Einleitung einer Notbremsung kam es zu einem Zusammenstoß zwischen den beiden Rettungsfahrzeugen, wobei das Rettungsfahrzeug des 20-jährigen Mannes mit der Front gegen die rechte Fahrzeugseite des anderen Rettungsfahrzeuges stieß. Der Rettungswagen mit der Patientin an Bord stürzte durch den Anprall in der Kreuzung auf die linke Fahrzeugseite und blieb dort liegen.

Die 67-jährige Patientin und zwei Rettungssanitäter wurden mit erheblichen Verletzungen, die anderen Personen mit leichten Verletzungen in das Landesklinikum gebracht.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?