Zwei Rettungshubschrauber kollidiert


Flagstaff / USA (rd.de) – Bei einer Kollision zweier Rettungshubschrauber im US-Bundesstaat Arizona sind am Sonntag mindestens sechs Menschen getötet worden. Drei Personen – darunter zwei Ersthelfer – erlitten schwere Verletzungen.

Die Maschinen vom Typ Bell 407 stießen in der Nähe eines Krankenhauses in der Luft zusammen und stürzten in ein Waldstück. Unter den Todesopfern befindet sich auch ein Patient. Die restlichen Toten sind Besatzungsmitglieder der Hubschrauber. Nach Angaben der örtlichen Polizei verletzten sich zwei Rettungskräfte, nachdem es an der Absturzstelle zu einer Explosion gekommen war. Den anschließenden Buschbrand konnte die Feuerwehr schnell unter Kontrolle bringen

Wie es zu dem Zusammenstoß kommen konnte ist noch nicht geklärt. Die Luftaufsichtsbehörde  und die National Transportation Safety Board (NTSB) ermitteln.

Schon im Mai letzten Jahres stürzte ein Hubschrauber der betroffenen „Air Methods“ – der nach eigenen Angaben größten Luftrettungsdienstgesellschaft der Welt – in Wisconsin ab.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?