Zwei Personen aus tobender Ostsee gerettet


Scharbeutz (FF) – Feuerwehr und Rettungsdienst haben am Donnerstag (10.07.2014) zwei Personen während eines Unwetters aus der Ostsee vor Scharbeutz gerettet.

Kurz nach 20:00 Uhr wurde der Rettungsleitstelle ein Seenotfall aus Scharbeutz gemeldet. Zwei Personen befanden sich hilflos in der Ostsee und kamen ohne Hilfe nicht mehr an Land. Sofort wurden Feuerwehr und Rettungsdienst verständigt.

Als die ersten Kräfte eintrafen, konnte eine Person schnell aus dem Wasser gerettet werden. Die zweite Person klammerte sich aber mit letzter Kraft an einer weiter entfernten Boje in der Ostsee. Sie befand sich nach Einschätzung der Feuerwehr in akuter Lebensgefahr.

Zwei Feuerwehrleute schwammen zu der Person hinaus, während zwei Rettungsboote zu Wasser gelassen und ein Rettungshubschrauber angefordert wurde.

Die Rettung der zweiten Person erwies sich als schwierig. Die Ostsee tobte durch den Ostwind, und die Strömung an dieser Stelle verhinderte eine zügige Rettung. Schlussendlich gelang es aber, den Betroffenen mit einem Rettungsboot an Land zu bringen und dem Rettungsdienst zu übergeben. Beide gerettete Personen wurden anschließend in ein Krankenhaus gebracht.

Im Einsatz waren die Feuerwehren Scharbeutz und Niendorf mit zwei Booten, Tauchereinheiten aus Eutin und Lübeck, drei Rettungswagen, ein Notarztfahrzeug sowie der Rettungshubschrauber „Christoph 12“.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?