Zwei Menschen bei Waldarbeiten tödlich verletzt


Trier (pol) – Gleich zwei tragische Arbeitsunfälle ereigneten sich am Montag in den Landkreisen Vulkaneifel und Birkenfeld. Dabei verloren zwei Menschen ihr Leben.

Ein 25-jähriger Mann ist am späten Montagnachmittag bei einem Arbeitsunfall in einem Privatwald bei Mürlenbach (Landkreis Vulkaneifel) tödlich verunglückt. Bei Rückearbeiten wurde vermutlich ein ca. 20 Meter hoher morscher Baum angestoßen, der daraufhin umkippte und den gelernten Forstarbeiter mit der Spitze traf. Dabei erlitt der junge Mann so schwere Verletzungen, dass er noch an der Unfallstelle verstarb.

Bereits am Montagmorgen war ein 68-jähriger Mann bei Baumfällarbeiten in Brücken (Landkreis Birkenfeld) ums Leben gekommen. Nach den Ermittlungen der Kripo Idar-Oberstein wollte der Rentner auf einem Wiesengelände in der Nähe seines Hofes eine ca. 23 Meter hohe Erle fällen. Als der Baumstamm am unteren Ende aufriss und zur Seite wegkippte, wurde das Bein des 68-Jährigen zwischen Baum und einem Findling eingeklemmt. Aufgrund erheblichen Blutverlustes verstarb der Mann an der Unglücksstelle.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?