Zwei junge Autoinsassen schwer verletzt


Stade (ots) – In der vergangenen Nacht wurden in Forst Hude auf der Landesstraße 114 zwischen Bremervörde und Stade zwei junge Autoinsassen bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt.

Ein 18-jähriger Fahrer eines VW-Caddy aus Cadenberge war mit seiner 19-jährigen Freundin auf der L 114 aus Richtung Elm in Richtung Gräpel unterwegs als er vermutlich wegen nicht angepasster Geschwindigkeit am Ausgang einer Linkskurve zunächst nach links von der Fahrbahn abkam. Beim Gegenlenken auf eisglatter Fahrbahn geriet sein Auto nach rechts von der Straße ab und prallte frontal gegen einen dortigen Straßenbaum.

Ein in der Nähe wohnender Landwirt wollte gerade mit seinem Traktor einen bei glatter Fahrbahn von der Straße abgekommenen Autofahrer helfen, als er das Unfallfahrzeug am Baum fand und sofort Rettungsdienst und die Polizei alarmierte.

Der 18-Jährige und die 19-Jährige wurden bei der Kollision mit dem Baum in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und mussten von den Feuerwehren aus Gräpel und Oldendorf, die mit ca. 35 Feuerwehrleuten an der Unfallstelle anrückten, mit schwerem Gerät aus dem Wrack befreit werden.

Die Beiden wurden bei dem Unfall schwer verletzt und nach der Erstversorgung durch den Stader Notarzt vom Rettungsdienst aus Stade und Bremervörde ins Elbeklinikum Stade eingeliefert.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?