Zwei Arbeiter verschüttet


Grün/Kr. Tirschenreuth (pol) – Zwei Arbeiter wurden in einem Graben bei Arbeiten von einstürzenden Erdmassen begraben. Ein Arbeiter konnte nur mehr tot aus dem Graben geborgen werden, der andere Arbeiter wurde schwer verletzt gerettet.

In Grün ereignete sich am gestern Abend ein tödlicher Arbeitsunfall. Zur Zeit wird auf einem landwirtschaftlichen Anwesen von einer Baufirma eine Biogasanlage errichtet. Nachdem von einem Bagger ein etwa 3,50 Meter tiefer Graben ausgehoben worden war, stiegen ein 25-jähriger und ein 39-jähriger Arbeiter in den Graben, um dort Rohre zu verlegen.

Während dieser Arbeiten stürzten die Wände des Grabens ein und die beiden Männer wurden von der Erde begraben. Der 32-jährige Baggerführer hatte dies beobachtet und fuhr mit seinem Bagger zur Unglücksstelle, um den beiden zu helfen. Dabei gab das Erdreich erneut nach und der Bagger stürzte ebenfalls seitlich in den Graben.

Der 25-jährige verschüttete Arbeiter konnte schwer verletzt geborgen werden und kam mit dem Hubschrauber in die Uniklinik nach Regensburg. Für den 39-jährigen verschütteten Arbeiter kam jegliche Hilfe zu spät, er verstarb an der Unfallstelle. Der 32 Jahre alte Baggerführer blieb unverletzt, erlitt aber einen Schock.

An die Unfallstelle wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Weiden in der Oberpfalz ein Sachverständiger hinzugezogen. Die weiteren Ermittlungen zur Unglücksursache wurden von der Kriminalpolizei übernommen.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?