Zwei 13-jährige Mädchen durch Stromschlag verletzt


Bottrop (ots) – Beim Spielen an den Gleisen des Bottroper Güterbahnhofes, erlitten zwei 13-jährige Mädchen gestern Abend einen Stromschlag.

Nach Erkenntnissen der Bundespolizei kletterten die beiden Schülerinnen hierbei zunächst auf die Plattform eines abgestellten Güterwaggons im Gleis 9. Dabei muss es zu einer Berührung oder einem Überschlag der direkt oberhalb des Güterwaggons verlaufenden 15.000 Volt Oberleitung gekommen sein. Mit schweren Verletzungen musste eines der Mädchen mit einem Rettungshubschrauber zur Duisburger Unfallklinik geflogen werden.

Das zweite Mädchen wurde leicht verletzt und mit einem Rettungswagen einem Bottroper Krankenhaus zugeführt. Die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang dauern an.

Die Bundespolizei weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass ein Stromschlag von einer 15.000 Volt-Leitung bereits bei einer Annäherung von unter 1,50m zum Fahrdraht ausgelöst werden kann und in der Regel tödlich endet.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?