Zusammenstoß mit Rettungswagen


Lübeck (ots) – Ein 32-jähriger Autofahrer kollidierte am Sonntag in Lübeck mit einem RTW. Das Einsatzfahrzeug befand sich auf einer Alarmfahrt und hatte eine Patientin an Bord.

Der Pkw-Fahrer aus Schönkirchen befuhr am Sonntag gegen 14.15 Uhr mit seinem Opel Astra den Höppnerweg, um anschließend nach links auf die B 76 einzubiegen. Hierbei übersah er offenbar einen vorfahrtsberechtigten Rettungswagen, der mit eingeschaltetem Blaulicht und Martinhorn in Richtung Scharbeutz fuhr.

Der Rettungswagen befand sich auf einer Einsatzfahrt zum Krankenhaus Neustadt/H. und transportierte eine Patientin, die von einer Angehörigen und von einem Rettungsassistenten begleitet wurde.

Der 21-jährige Fahrer des Einsatzfahrzeugs leitete sofort eine Vollbremsung ein und versuchte dem Opel auszuweichen, was jedoch misslang.

Der RTW prallte nach dem Zusammenstoß in die Leitplanke der Gegenfahrbahn und der Opel schleuderte in den rechten Graben. Alle Insassen des Rettungswagens blieben unverletzt. Der Astra-Fahrer wurde mit einem Schleudertrauma und diversen Schnittverletzungen ins Krankenhaus nach Neustadt/H. gebracht.

Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Hierzu wurde die B 76 kurzfristig voll gesperrt. Der geschätzte Gesamtschaden beläuft sich auf 57.600 Euro.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?