Zum „Chillen“ auf Strommast geklettert


Rheinfelden (ots) – Einen Einsatz von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst löste ein junger Mann am Montagabend (04.08.2014) in Rheinfelden aus.

Kurz vor 20.30 Uhr teilten Passanten über Notruf mit, dass am „Schwarzen Weg“ eine Person auf einen Hochspannungs-Strommast geklettert sei.

Sofort rückten Einsatzkräfte aus, bei deren Eintreffen die Person bereits wieder am Boden war und davon lief. Der junge Mann konnte aber festgehalten und überprüft werden. Der 23-Jährige war hierbei laut Polizei unkooperativ und behauptete, dass er auf dem Strommast lediglich hätte „chillen“ wollte. Auf weitere Nachfrage räumte der Mann ein, persönliche Probleme zu haben und deshalb auf den Strommast geklettert zu sein.

„Dass dem 23-Jährigen dabei nichts passierte, kommt einem Wunder gleich“, heißt es im Polizeibericht. Der anwesende Notarzt wies den jungen Mann in eine Klinik ein.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?