Zug prallte auf Traktor – fünf Verletzte


Lübeck (ots) – Fünf Verletzte forderte die Kollision eines Regionalzugs mit einem Traktor zwischen Hamburg und Lübeck am Dienstag gegen 11.46 Uhr.

Nach Angaben der Feuerwehr Lübeck befand sich der Regionalexpress RE 21414 auf dem Weg nach Lübeck, als er in Höhe Reeke mit einem Traktor zusammenstieß. Die Feuerwehr Lübeck löste daraufhin Großalarm aus.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte wurde ein brennender Traktor vor einem Zug gefunden. Der Zug hatte den Traktor an einem beschrankten Bahnübergang erfasst und ca. 200 Meter mitgeschleift. Dabei geriet der Traktor in Brand.

Unter den fünf verletzten Personen befindet sich auch der Fahrer des Traktors. Die ca. 200 Personen aus dem Zug wurden zu einer Verletzenstelle geleitet und von anwesenden Rettungsdienstkräften sowie Notärzten sowie leitenden Notärzten gesichtet und medizinisch versorgt. Die Verletzten brachte man anschließend zur medizinischen Betreuung in Kliniken nach Lübeck.

Den brennenden Traktor konnte die Feuerwehr mit Hilfe eines C-Rohres schnell löschen.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?