Zufällig vorbeifahrender Notarzt übernimmt Erstversorgung


Loxstedt (ots) – Ein 52-jähriger Klein-Lkw-Fahrer aus Stadland befuhr am Donnerstagmorgen gegen 7.50 Uhr die L 135 in Richtung Bremerhaven. Kurz vor der Ortschaft Hetthorn löste sich aus bisher unbekannten Gründen der Anhänger von dem Klein-Lkw und schleuderte auf die Gegenfahrbahn.

Der entgegenkommende 48-jährige Fahrer eines Sattelzuges versuchte noch, dem Anhänger auf der Fahrbahn auszuweichen, stieß jedoch seitlich dagegen. Durch den Anstoß kam der Sattelzug nach links von der Fahrbahn ab und fuhr eine circa zwei Meter tiefe Böschung hinunter. Dort prallte er frontal gegen einen Baum.

Kräfte der Feuerwehr Stotel bargen den schwerstverletzten Sattelzugfahrer mit Hilfe hydraulischer Rettungsgeräte aus dem Führerhaus. Ein zufällig zu dem Zeitpunkt vorbeikommender Notarzt des Landkreises Cuxhaven meldete den Unfall sofort und übernahm die Erstversorgung des Schwerstverletzten. Der 48-jährige Nordenhamer Lkw-Fahrer wurde anschließend mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Eine hinter dem Klein-LKW fahrende 57 Jahre alte Autofahrerin aus Loxstedt fuhr in die auf der Fahrbahn liegenden Fahrzeugtrümmer hinein.

Der Gesamtsachschaden des Unfalles beträgt nach ersten Schätzungen insgesamt etwa 250.000 Euro.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?