Zittau: Rettungshund findet Vermissten


Zittau (pol) – Seit Dienstagabend (19.08.2014) suchte die Polizei in Zittau nach einem vermissten Senior. Dank eines Rettungshundes konnte der Mann am Mittwoch (20.08.2014) gerettet werden.

Der gesuchte 79-Jährige hatte sein Wohnheim an der Hochwaldstraße am Dienstag verlassen und wurde später als vermisst gemeldet. Streifen des örtlichen Polizeireviers und Mitglieder einer Rettungshundestaffel durchkämmten daraufhin noch in der Nacht das weitläufige ehemalige Armeegelände im Zittauer Süden.

Ein Mantrailer des DRK-Kreisverbandes Görlitz brachte dann am Mittwochvormittag den Erfolg: Der fünfjährige Labrador „Maxi“ entdeckte unter Führung von Katja Randig den Vermissten. Der Mann hatte sich auf dem einstigen Militärareal in einem Drahtzaun verfangen und konnte sich aus eigener Kraft nicht mehr befreien.

Die Retter erlösten den Mann aus seiner misslichen Lage. Der Rettungsdienst brachte den 79-Jährigen in eine Klinik.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?