Zimmerbrand gegenüber der Feuerwehr


Nürnberg (BF) – Einen Steinwurf vom Feuerwehrgerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Laufamholz entfernt, spielten sich am späten Nachmittag des Martinstags dramatische Szenen ab. Durch einen Küchenbrand waren Bewohner im Rauch eingeschlossen.

In der Winner Zeile stand, gegen 16:45 Uhr, in einem Mehrfamilienhaus eine Küche im Vollbrand. Die alarmierte Freiwillige Feuerwehr Laufamholz, welche ihr Gerätehaus genau gegenüber dem Brandort hat, wurde zeitgleich mit der Berufsfeuerwehr Nürnberg, alarmiert.

In der Dachgeschosswohnung des Hauses war bereits eine weibliche Person vom Brandrauch eingeschlossen, da der Treppenraum durch diesen nicht mehr passierbar war. Die Freiwillige Feuerwehr führte unverzüglich eine Menschenrettung über Feuerwehrleitern durch. Parallel dazu wurde durch einen Atemschutztrupp der Laufamholzer die Brandausbreitung bekämpft.

Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr unterstützten kurz darauf dann die umfangreiche Brandbekämpfung. Auf Grund der brisanten Einsatzlage wurde nach der ersten Rückmeldung durch die Feuerwehrleitstelle zweiter Abmarsch ausgelöst, was die Alarmierung zweier Löschzüge sowie zahlreicher Sonderfahrzeuge beinhaltet. Nach kurzer Zeit konnte, durch das schnelle und konzentrierte Eingreifen aller Einsatzkräfte, das Feuer unter Kontrolle gebracht werden.

Durch den Rettungsdienst wurden drei Personen ambulant behandelt. Das Haus ist sowohl durch die Zerstörung der Stromversorgung als auch durch die Rauchausbreitung vorübergehend nicht bewohnbar. Die Hausbewohner wurden durch Freunde, Verwandte und Bekannte aufgenommen.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?