Luftschiff geriet in Brand


Friedberg (ots) – Bei einem tragischen Unfall auf dem Flugplatz in Reichelsheim kam der Pilot eines Luftschiffs ums Leben. Drei mitfahrende Gäste konnten sich kurz vor dem Unglück aus dem Luftfahrzeug retten. Sie wurden nicht verletzt.

Das Luftschiff war am Sonntagabend, gegen 18.00 Uhr, zu einem Flug in Reichelsheim gestartet. Ziel war Oberursel. Dort findet derzeit der Hessentag statt. Mit an Bord waren drei Journalisten, die Luftbilder der Veranstaltung anfertigten. Gegen 20.15 Uhr war der Zeppelin wieder in Reichelsheim auf dem Rollfeld des Flughafens, als beim Aufsetzen das einachsige Fahrwerk unter dem Landekorb des Luftschiffs brach. Im Bereich der Motoren brach in der Folge ein Feuer aus. Der Pilot befahl den Fahrgästen, aus einer Höhe von etwa zwei Metern abzuspringen. Durch den Gewichtsverlust stieg das brennende Luftschiff anschließend in die Höhe, während sich das Feuer über das ganze Fahrzeug ausbreitete. Das Luftschiff brannte vollständig aus.

Der Pilot verbrannte in der Kanzel. Die drei Mitfahrer wurden nicht verletzt.

Derzeit laufen Untersuchungen zur Unglücksursache. Eingeschaltet ist das Bundesamt für Flugunfalluntersuchung in Braunschweig. Ebenso laufen Ermittlungen, die die Identität des Piloten eindeutig klären sollen.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?