Zeitungsbotin rettet Rentnerin


Perleberg (pol) – Der Aufmerksamkeit einer Zeitungszustellerin dürfte eine 85-jährige Frau in Perleberg ihr Leben zu verdanken haben. Die Botin fand die hilflose Frau und alarmierte den Rettungsdienst. 

Die Zeitungszustellerin informierte am frühen Donnerstagmorgen gegen 03.30 Uhr die Perleberger Polizei, dass sie beim Austragen der Tageszeitung in der Genossenschaftsstraße durch ein Fenster eine ältere Frau auf dem Fußboden des Heimes für altersgerechtes Wohnen liegen gesehen hätte. Weil die Zustellerin kein Handy dabei hatte, war sie zu Fuß direkt zur Polizei gelaufen, um Hilfe zu verständigen.

Die Beamten schickten sofort einen Streifenwagen in die Genossenschaftsstraße und forderten parallel einen Rettungswagen an.

In der Genossenschaftsstraße angekommen, bestätigten sich die Angaben der Botin: Eine 85-jährige, gehbehinderte Frau war im Gemeinschaftraum des Heimes offenbar gestürzt und hatte sich noch bis zum Vorraum des Heimes schleppen können. Hier wurde sie dann von der Zeituingszustellerin entdeckt.

Wie die Polizei mitteilte, kam die Hilfe keine Minute zu spät. Unter anderem wies die Seniorin offenbar schon Zeichen einer Unterkühlung auf. Der Rettungsdienst brachte sie in eine Klinik.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?