Zehnjähriger bricht im Eis ein


Ingolstadt (BF) – Vermutlich aus Leichtsinn und Neugierde betrat am Freitag (01.03.2013) ein zehnjähriger Junge die nicht mehr tragfähige Eisdecke auf dem Ingolstädter Hetschenweiher.

Als das Eis plötzlich brach, versank der Junge sofort bis zur Brust im Wasser. Er konnte sich zunächst nicht befreien.

Ein aufmerksamer Passant, der gerade mit seinem Hund im Park spazieren ging, verständigte sofort die Integrierte Leitstelle unter der Rufnummer 112. Des Weiteren erteilte er dem Jungen genaue Anweisungen, sodass sich der Zehnjährige selbst aus dem Eisloch befreien konnte.

Die eintreffenden Kräfte der Feuerwehr und des Rettungsdienstes nahmen den Jungen sofort in Empfang und versorgten ihn im Rettungswagen. Durchnässt, aber glücklicherweise nur leicht verletzt, transportierte ihn der Rettungsdienst zur genaueren Untersuchung ins Klinikum Ingolstadt.

Ein größerer Einsatz der Feuerwehr und der ebenfalls alarmierten Wasserwacht Ingolstadt war nicht mehr erforderlich.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?