Zehn Verletzte durch Schwefelsäureaustritt


Stuttgart (BF) – In einer Lagerhalle einer Spedition ist am Dienstag Schwefelsäure ausgetreten. Durch Einatmen der Dämpfe wurden zehn Mitarbeiter der Spedition verletzt.

Arbeiter hatten mit einem Gabelstapler eine Palette mit größeren Fahrzeugbatterien von einem Anhänger entladen und in der Halle abgestellt. Aus einer dieser Batterien sind aus bisher unbekannter Ursache zirka drei bis vier Liter Schwefelsäure ausgelaufen.

Durch die Feuerwehr wurde das komplette Gebäude geräumt. Anschließend wurde die Säure mit einem Chemikalienbinder gebunden. Das Bindemittel wurde von einem Einsatztrupp unter Atemschutz und Schutzkleidung in einen Behälter umgefüllt. Die Halle wurde quergelüftet.

Die Mitarbeiter die in der Speditionshalle tätig waren, wurden vom einem Notarzt untersucht. Zehn Mitarbeiter wurden vorsorglich durch Rettungsdienstkräfte in Krankenhäuser eingeliefert.

One Response to “Zehn Verletzte durch Schwefelsäureaustritt”

  1. KLudwig on Dezember 21st, 2011 16:21

    Guten Tag

    Ist das ein Scherz?

    Verdünnte Schwefelsäure und zehn Verletzte?

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?